Darmstädter Turn- und Sportgemeinde 1846 e. V.



Jugendspaß im wilden Naß - Marburg 2015


Am Rande der Marburger Innenstadt und mitten im Grünen liegt an einem Seitenarm der Lahn der Marburger Wildwasserkanal. Wer das Paddeln auf bewegtem Wasser erlernen möchte, kann das jeden letzten Sonntag im Monat bei der traditionellen "Wanderfahrerschulung" tun. Auch am 31. Mai 2015 erwartete uns hier ein spannender und herausfordernder Tag auf den Wasser.
Über ein Schott ließ Volker Siede (FKV), der Organisator der Schulung, das von einem Wehr aufgestaute Wasser ab, sodass der Kanal zum Leben erwachte. Durch die künstlichen Hindernisse im Bach entstehen Kehrwasser, in denen das Wasser ruhig war. Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene übten unter der Anleitung ihrer Übungsleiter den sauberen Übergang vom bewegten zum ruhigen Wasser und umgekehrt. Kehrwasserfahren, Traversieren und Wellenreiten stand auf dem Programm. Für Anfänger und Fortgeschrittene gab es jeweils passende Übungsstellen. Nach dem anstrengenden Techniktraining ging es, im Boot oder schwimmend, durch die Walze am Ende des Kanals. Diesmal war auch ein SUP(Stand-Up-Paddling)-Board mit dabei. Insgesamt waren wir 27 Kanuten verschiedener hessischer Vereine.
Viele Fortschritte waren zu verzeichnen. Die neu erworbenen Kenntnisse bieten eine wertvolle Grundlage nicht nur für das Befahren von Wildflüssen, sondern auch für den Umgang mit wilderen Strecken oder Wehren auf Kleinflüssen.
Von der TSG war dieses Mal eine außergewöhnlich große Mannschaft mit von der Partie. Sechs Jugendliche, davon vier, die zum ersten Mal in Marburg waren und das erste Mal bewegtes Wasser erlebt haben, sowie als Übungsleiterinnen Sandra Lang auf dem Wasser und Katharina Zirrgiebel, die vom Ufer aus bertreute. Dabei war der Vereinsbus mit acht Personen voll besetzt und freute ich über einen schweren Anhänger voller Boote.

Sandra Lang

 
    Fuchsjagd1

Foto: Dagmar Siede